Zahlmöglichkeit – Der Cashbief

by • 29. August 2015 • ThemenComments (0)3187

Der Cashbrief ist ein Brief mit dem bares Geld per Post direkt an die Geldherrin geschickt werden kann.

Ein solcher mit Geld gefüllter Brief stellt eine gute Möglichkeit dar, der Herrin ganz unkompliziert einige Geldscheine zukommen zu lassen.

cashmoneygirls-mia-02-1

Es gibt Herrinnen, die ausschließlich eine Bezahlung per Cashbrief befehlen. Andere wiederum bestehen auf eine Zahlung dieser Art, um den Zahlungswillen des Sklaven im Vorfeld unter Beweis gestellt zu bekommen. Aufgrund dessen entscheiden sie, ob der Geldskave in den Genuss eines persönlichen Treffens kommen darf, um Geld persönlich zu übergeben.

Der Cashbrief wird auch gerne genutzt, wenn beispielsweise eine zu große Entfernung zwischen Geldherrin und Geldsklave, um das Geld persönlich zu übergeben, liegt.

Geldherrinen haben um einen Cashbrief zu empfangen die Möglichkeit, ein Postfach anzugeben. So muss die private Adresse nicht preisgegeben werden.  

cashmoneygirls-vanessa-m-01-3    cashmoneygirls-ricky-03-2


 

Und so funktioniert der Cashbrief!

Sei dabei wie Roxy Cash ihren Cashbrief öffnet!

anigifcash

Roxy hat ein Paket mit einem dicken Cashbrief darin erhalten und macht ihn jetzt auf. Zu deiner ehe darfst du Teil dessen sein und zuschauen, was sich der Zahlende geleistet hat!

 

Related Posts

Schreibe einen Kommentar